Pilze lecker zubereiten

30.07.2021 I Olav Editorial Team

07.07.2021 I Olav Editorial Team

Pilze sind vielfältig, aromatisch und schmackhaft. Während es früher meistens nur Zuchtchampignons in den Supermärkten zu finden gab, gibt es mittlerweile oft verschiedene Waldpilze in lokalen Märkten zu finden. Für die Entdecker unter euch: ihr könnt natürlich auch Waldpilze selber im Wald finden und pflücken - diese überzeugen nochmal mit einem ganz besonders intensiven Geschmack.

Besonders geschmackvoll sind getrocknete Pilze

  1. Lagerung

    • Frische Pilze verderben leider relativ schnell bei schlechter Lagerung. Am besten du lagerst sie in einer durchlässigen Box bzw. Papiertüte, entweder im Kühlschrank oder an einem kühlen Ort. Frische Pilze halten in den meisten Fällen bis zu 3 Tage.

      Wenn du keine frischen Pilze zur Hand hast aber trotzdem ein leckeres Pilzgericht zubereiten möchtest, greif lieber zu Tiefkühl Pilzen und nicht zu Dosenpilzen. Dosen Pilze verlieren in der Flüssigkeit schnell an Geschmack und Konsistenz. Wenn du zu Tiefkühl Pilzen greifst, achte bitte darauf, sie direkt gefroren in die Pfanne zu legen und nicht zuerst auftauen zu lassen.

      Besonders geschmackvoll sind getrocknete Pilze - du kannst entweder deine frisch gepflückten Pilze in einem Dörrautomaten oder Backofen selbst trocknen oder du kaufst dir fertig getrocknete Pilze. Getrocknete Pilze eignen sich besonders gut für Saucen und Suppen.

  1. Pilze putzen

    • Bei Pilzen ist es ganz wichtig, dass du sie nach Möglichkeit niemals wäscht. Wenn deine Pilze nur leichte Erdspuren haben, reicht es sie mit einem Küchenpapier zu reinigen. Sollten sie dreckiger sein bzw. mehr Erde an ihnen Haften, kannst du den Dreck mit einem weichen Pinsel oder sogar mit einer eigenen Pilzbürste wegpinseln. Beschädigte Stellen am Pilz kannst du ruhig mit einem kleinen Messer entfernen.

Zu Pilzen passt sehr gut Petersilie, Thymian und Schnittlauch

  1. Pilze braten

    Es gibt unzählige Arten, Pilze zuzubereiten. Das Olav Team bereitet Pilze am Liebsten in unseren Bratpfannen zu. Dafür eignen sich am besten die beschichteten Olav Kupferkernpfannen oder der beschichtete Olav Wok.

    Wichtig ist es die Pfanne bei mittlerer Temperatur und etwas Fett langsam zu erhitzen. Wir verwenden am liebsten Pflanzenöl oder ein wenig Butterschmalz. Brate die Pilze nur kurz unter ständigem Wenden scharf an. Anschließend kannst du die Temperatur ein wenig reduzieren und, mit den passenden Gewürzen, deinen Pilzen den letzten Schliff verpassen.

    Würze die Pilze erst zum Schluss mit ein wenig Salz und Pfeffer. Nach Belieben, kannst du auch noch ein wenig frischen Knoblauch mit braten, ein kleines Stück Butter zufügen und frische Kräuter beimengen. Zu Pilzen passt sehr gut Petersilie, Thymian und Schnittlauch. Wenn du in deinem Olav Wok lieber ein wenig asiatisch kochen möchtest, passt auch ein Schuss Sojasauce und frischer Ingwer wunderbar dazu.

    Wer es gerne ein wenig cremiger mag, kann auch noch einen Schuss Sahne hinzufügen und vor dem Servieren noch kurz erwärmen.

  1. Pilze erneut erwärmen

    Lange gab es den Mythos, dass man gebratene Pilze niemals nochmal erwärmen sollte. Sollte dir mal wenig von deinem Pilzgericht übrig bleiben, lager die Reste im Kühlschrank und kühle es dort nicht länger als 24 Stunden. Du kannst einmalig dein Pilzgericht nochmal erwärmen und essen. Achte aber bitte darauf, dass das erwärmte Gericht komplett durcherhitzt wurde beim Aufwärmen.

Das könnte dich auch interessieren

18. Juli 2021

17. Juli 2021

10. Juli 2021